Ratgeber "Kippspiegel"

Um sich selbständig zu rasieren oder zu frisieren, bedarf es unbedingt eines Blickes in den Spiegel. Sitzt die Person vor dem Waschbecken, muss der Spiegel dementsprechend angepasst und beleuchtet sein. Es gibt verschiedene Lösungen (siehe unten "Ausführungen").

Hilfsmittelbeispiele

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Für Menschen, die sich sitzend vor dem Waschbecken waschen und stylen, z.B. aufgrund von Kraftlosigkeit, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen in der Wirbelsäule, der Hüfte oder der Knie oder bei Schwindel.

  • Kippspiegel: Auf „normaler“ Höhe befestigte Spiegel mit einer Neigungsverstellung. Je nach Position der Person (sitzend oder stehend) erfolgt die Winkelverstellung des Spiegels über einen Hebel oder einen Drehmechanismus.
  • Langer Spiegel: Alternativ zum Kippspiegel kann auch ein langer bzw. ein zweiter Spiegel montiert werden, um sich in sitzender und stehender Position betrachten zu können.

Für das Selbstbild und Selbstwertgefühl ist es wichtig, ein Bild von seinem Äußeren zu haben.

Das Produkt ist nicht im Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt. Gegebenenfalls ist eine Kostenübernahme im Rahmen eines Zuschusses der Pflegekasse zu Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes möglich.