Ratgeber "Möblierung"

Teilweise sind Wohnungen von pflegebedürftigen Personen mit Möbeln oder anderen Gegenständen sehr vollgestellt. Der Einsatz von Hilfsmitteln und die Unterstützung durch Hilfspersonen erfordert aber oft viel Platz.

Um erforderliche Bewegungsflächen zu schaffen, möglichst kurze Wege zu haben und eine Sturzgefährdung zu minimieren (scharfe Möbel-Kanten und Ecken, Spiegel, etc.) ist eine Überprüfung der Möblierung sinnvoll. Es kann auch vorteilhaft sein, unzweckmäßiges Mobiliar zu entfernen und gegen ein praktischeres Möbelstück auszutauschen (siehe auch Bett, Sitzen/Halten einer stabilen Sitzposition).

Hilfsmittel-/Lösungsbeispiel

Pflegebett mit Fahrgestell, vollelektrisch verstellbar
Pflegebett mit Fahrgestell, vollelektrisch verstellbar m2 Mühle Pflegebetten

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Für Personen, die bei der Pflege Hilfe benötigen und/oder durch Einsatz verschiedener Hilfsmittel einen erhöhten Platzbedarf haben.

  • Das Betreten des Raumes kann schon durch ein Blockieren der Zimmertür (Schrank, Kommode) gestört sein.
  • Es können ungenutzte Dinge (z.B. Kisten, Möbel) im Raum stehen, die den Weg einengen.
  • Die Art, Beschaffenheit und/oder der Standort des Bettes kann die Pflege erschweren.