Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Elektrorollstühle für den Außenbereich"

Diese Rollstühle sind ausschließlich für die Nutzung im Außenbereich gedacht. Das Befahren von unebenen Wegen ist aufgrund der Konstruktion kein Problem. Die Rollstühle haben einen guten Geradeauslauf, weil sie über eine direkte Lenkung verfügen und meist einen längeren Radstand haben. Je nach Modell sind Geschwindigkeiten bis 15 km/h möglich und auch die Reichweiten sind höher als bei anderen Elektrorollstühlen.

Die Rollstühle bestehen aus einem Rohrrahmen, großen Antriebsrädern vorn und kleinen Lenkrädern hinten. Die Geschwindigkeitsregelung und die Lenkung erfolgt über eine elektronische Steuerung mit einem Joystick (Steuerknüppel). Die Armlehnen und Fußstützen sind abnehm- oder wegschwenkbar. Die Sitzeinheit ist in verschiedenen Varianten erhältlich (meist mit einem Sky-Bezug ausgestattet und gepolstert), dadurch ist eine individuelle Anpassung an die behinderungsbedingten Anforderungen des Nutzers möglich. Als Grundausstattung werden üblicherweise ein Ladegerät, Batterien, Beleuchtungsanlage, Spritzschutz und ein Sicherheitsgurt geliefert.

Hilfsmittelbeispiele

  • Elektro-Rollstuhl für Fahrten im Außenbereich

    Elektro-Rollstuhl für Fahrten im Außenbereich

    © Meyra
  • Elektrorollstuhl für den Außenbereich mit zwei größeren Vorder- und zwei kleineren Hinterreifen, Unterbau einem Scooter ähnlich

    Elektrorollstuhl für den Außenbereich, zur Überwindung von Steigungen und langen Strecken

    © invacare

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!