Ratgeber "Badekleidung für Inkontinente"

Für inkontinente Personen ist der Besuch von Schwimmbädern durch das Tragen von spezieller Badebekleidung möglich. Inkontinenzbadehosen oder Inkontinenzbadeanzüge verhindern den Austritt von Urin und/oder Stuhl. Sie sind mit einem nicht sichtbaren, wasserundurchlässigen Innenslip ausgestattet. Der Slip ist vollelastisch und hat ein haftendes Silikongummi am Beinabschluss und am Bund.

Hilfsmittelbeispiele

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Inkontinenzbadekleidung wird für urin- und/oder stuhlinkontinente Personen angeboten.

  • Die Badekleidung ist für Kinder und Erwachsene erhältlich.
  • Eine Inkontinenzbadehose oder ein Inkontinenzbadeanzug hat einen wasserfesten, vollelastischen Slip eingenäht. Individuell verstellbare Bund- und Beinabschlüsse sorgen für zusätzliche Sicherheit und verhindern den Austritt von Urin oder Stuhl.

Weiterführende Hinweise siehe Selbsthilfeverband Inkontinenz

Ein Inkontinenz-Sicherheits-Slip aus wasserundurchlässigem, vollelastischem Material wird unter der normalen Badebekleidung getragen. Die zusätzliche Verwendung einer Einwegeinlage ist möglich.