Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Feste Rollstuhl-Rückenlehnen"

Feste Rollstuhlrückensysteme können in fast jeden Rollstuhl eingebaut werden. Sie Stützen den Oberkörper und vermeiden oder korrigieren Haltungsschäden. Ein längeres, schmerzfreies Sitzen wird mit dem Hilfsmittel ermöglicht.

Die vorkonfektionierten Rückenschalen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Das Rückensystem besteht aus einer festen Schale, die mit einem gepolsterten, waschbaren Bezug umkleidet ist. Um die Polsterung besser auf die Rückenform des Benutzers anzupassen, werden verschiedene Positionierungskeile angeboten. Diese können mit Hilfe von Klettbändern in die Rückenschale gesetzt werden, um das System besser auf die Körperform des Benutzers anzupassen. Eine gute Druckverteilung, eine Abstützung des Oberkörpers und eine Aufrichtung des Beckens sind möglich.

Die Rückenlehne wird mit einem speziellen Befestigungssystem an die Rückenrohre des Rollstuhles gehängt. Die Rückenlehne kann mit zwei Handgriffen aus dem Befestigungssystem genommen werden (z. B. um den Rollstuhl zusammenzuklappen).

Hilfsmittelbeispiele

  • Stufenlos einstellbare, ergonomische Rückeneinhalten für Rollstühle

    Eine anatomisch geformte Rückenschale bietet sicheren Halt und hohen Sitzkomfort

    © Rometsch
  • Eine feste, mit Klammern versehene und auf der Innenseite gepolsterte Rückenlehne, außen grün lackiert mit dem Schriftzug "Flash"

    Rollstuhl-Rückenschale, innen gepolstert

    © Meyra

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!