Ratgeber "Badewannendrehsitze"

Ein Badewannendrehsitz dient der Duschmöglichkeit in der Badewanne. Es handelt sich um ein Tragwerk, das auf den Wannenrand gestellt und gespannt wird, um ein Abrutschen zu verhindern. Darauf befindet sich ein drehbarer Sitz mit Rücken- und Armlehnen, sodass der Ein-/Ausstieg im Sitzen stattfindet.

Der Badewannendrehsitz besteht aus einem Rohrgestell, das auf den Wannenrand gestellt und mittels zweier Feststellschrauben innerhalb der Badewanne gesichert wird. Auf dem Gestell befindet sich ein Sitz mit Rücken- und Armlehnen, der gedreht oder auch arretiert werden kann.
Der Nutzer stellt sich rückwärts vor die Badewanne und setzt sich auf den Badewannendrehsitz, löst mittels eines Hebels die Dreharretierung und hebt die Beine in die Wanne. Der Drehsitz folgt der Bewegung des Nutzes und arretiert automatisch. Sitzend kann die Person dann ihre Körperreinigung vornehmen.

Hilfsmittelbeispiele

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Für Menschen mit erheblichen Einschränkungen der unteren Gliedmaßen, die noch sitzen können und über ausreichende Bewegungsfähigkeiten der oberen Extremitäten verfügen. Eine ausreichende Hüftbeugung muss vorhanden sein. Bei ängstlichen oder dementiell erkrankten Nutzern können die Rücken- und Armlehnen Sicherheit vermitteln.

  • Badewannendrehsitze gibt es mit und ohne Hygieneausschnitt.
  • Sitz- / Rückenlehngröße und Belastbarkeit können je nach Modell variieren.
  • Zur selbständigen Nutzung des Drehmechanismus wird folgendes benötigt:

    Ein wandmonierter Haltegriff zum Festhalten beim Drehen des Sitzes
    oder
    die Fähigkeit, sich mit dem Fuß vom Fußboden abzustoßen, um den Sitz zu drehen.
  • Wer noch über Stehfähigkeit verfügt, kann den Badewannendrehsitz auch zur Erleichterung beim Ein- und Ausstieg (Transferhilfe) benutzen. Die Person kann mit Hilfe des Drehsitzes in die Badewanne gelangen und dann mit Unterstützung eines wandmontierten Haltegriffs zum Duschen aufstehen.
rehashop.de

Ergänzend zu den Ratgeberinformationen finden Sie hier Links zu Videos bei YouTube. Die Links dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Empfehlung dar. Gerne können Sie uns einen Vorschlag zur Einbindung eines weiteren Videos machen. Bitte senden Sie den entsprechenden Link an info@online-wohn-beratung.de. Besten Dank!

Wenn Sie gesetzlich versichert sind: Einige Badewannensitze sind im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgeführt. Liegt ein Rezept von einem Arzt vor, kann das Hilfsmittel von der Krankenkasse finanziert werden.

Wenn Sie privat versichert sind: Bei Vorliegen einer ärztlichen Verordnung (Privatrezept) können die Kosten für das Hilfsmittel von der Privaten Krankenkasse (PKV) erstattet werden, wenn dies im Versicherungsvertrag vereinbart wurde. Bitte fragen Sie vorher gegebenenfalls bei Ihrer Privaten Krankenkasse nach. Die Kostenerstattung für Pflegehilfsmittel erfolgt wie bei der gesetzlichen Pflegekasse.