Ratgeber "Allgemeine Tipps zur Kleidungswahl"

Im Kleiderschrank befinden sich Kleidungsstücke, die mehr oder weniger leicht an- und auszuziehen sind. Es kann hilfreich sein, die leichter anzuziehenden Kleidungsstücke auszuwählen und sie nach vorne zu hängen.

Hilfsmittel-/Lösungsbeispiel

Weit geschnittenes Kleidungsstück mit Klettverschluss
Weit geschnittenes Kleidungsstück mit Klettverschluss suprima

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Diese Tipps beziehen sich auf Personen mit Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen.

  • Weitere Schnitte wählen (z.B. eher eine „Schlupfbluse“ statt einer taillierten Hemdbluse anziehen).
  • Dehnungsfähige Stoffe aussuchen (z.B. ein Poloshirt statt eines Oberhemdes).
  • Bei Hosen und Röcken eher Gummizug (Schlupfhose oder -Rock) statt Knöpfe und Reißverschluss wählen.
  • Statt bei Hemden oder Blusen kleine Knöpfen zu schließen, kann ein Klettverschluss hinter die Knopfleiste genäht werden.
  • Auf leichte Reinigungsfähigkeit (Maschinenwäsche) achten.
  • Es ist sinnvoll, beim An- und Ausziehen auf einem geeigneten, stabilen Stuhl zu sitzen und gegebenenfalls zum Festhalten/Abstützen einen Haltegriff in nächster Nähe zu haben. Eine Bettkante bietet oft nicht genügend Halt.
  • Das An- und Ausziehen von Kleidung erfordert eine gewisse Geschicklichkeit. Bei fehlender Beweglichkeit oder bei Schmerzen muss dieses geübt werden. Wenn die Person nicht in der Lage ist, selbständig zu üben, kann auch eine Ergotherapeutin ein ärztlich verordnetes Anziehtraining durchführen.