Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Armaturen für Menschen mit körperlichen Einschränkungen"

Eine Kinderhand fasst an eine Duscharmatur.

Armaturen sollten leicht und sicher bedienbar sein

© Grohe

Die Armaturen sollten leicht und sicher bedienbar sein. Prüfen Sie, welche der folgenden Punkte für Ihre Situation wichtig ist. Gegebenenfalls können nicht geeignete Armaturen ausgetauscht oder versetzt werden. 

  • Die Armaturen in Bad und WC sollten mit einer Hand und ohne Kraftaufwand bedienbar sein.
  • Als Armaturen eignen sich Einhebelarmaturen mit ergonomisch geformtem Griff.
  • Bei Bewegungseinschränkungen der Hände ermöglicht ein langer und abgewinkelter Griff eine komfortable und ergonomische Bedienung der Armatur.
  • Zum Schutz vor Verbrühungen sollten Armaturen eine Temperaturbegrenzung haben. Der Temperaturregler sollte präzise einstellbar sein.
  • Eine Waschtischarmatur mit ausziehbarer Schlauchbrause eignet sich für die Haarwäsche.
  • Eine schwenkbare Badewannenarmatur erhöht den Komfort.
  • Armaturen sollten gut erreichbar angebracht sein.
  • Ist die Greiffähigkeit extrem eingeschränkt, können berührungslos gesteuerte Armaturen die Selbstständigkeit ermöglichen. 
  • Wenn Hilfspersonen das Duschen durchführen, muss die Armatur von außen bedienbar sein.  
  • Der Einsatz von Zweihebelarmaturen ist empfehlenswert, wenn es darum geht, vertraute Handlungen wie "links kalt" und "rechts warm" beizubehalten.

Lösungsbeispiele