Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Rollatoren mit Armauflagen"

Rollatoren mit Unterarmauflagen sind für Personen geeignet, die sonst übliche Schiebegriffe nicht benutzen können, weil sie Schwierigkeiten beim Abstützen mit den Händen oder Handgelenken haben oder mehr Sicherheit beim Gehen benötigen.

Bei manchen handelsüblichen Modellen können die beiden Schiebegriffe verlängert und am Ende mit Unterarmschalen / -auflagen ausgestattet werden. Der Nutzer legt seine Unterarme in die gepolsterten Auflagen (mit 90 Grad gebeugten Ellenbogen). Am Ende dieser Armauflage sind kleine Handgriffe angebracht, die den Händen Halt bieten und das Lenken des Rollators erleichtern. An den Handgriffen ist auch die Bremse montiert.

Da der Nutzer zum Abstützen seine Unterarme in rechtwinkeliger Position auf die gepolsterten Armauflagen legt, kann ein Großteil der Körperlast über die Arme getragen werden und die aufrechte Körperhaltung wird unterstützt.

Hilfsmittelbeispiele

  • Rollator mit Unterarmauflage

    © Volaris Deutschland
  • Rollator mit Armauflagen, davor aufgerichteten Griffen und Handbremsen, einem Sitz und einem Traansportkorb

    Rollator mit Unterarmauflage

    © Meyra

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!