Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Arthritis-Gehstützen"

Arthritis-Gehstützen werden eingesetzt, wenn der Nutzer sich nicht mit den Händen und /oder Handgelenken abstützen kann. Die Abstützung erfolgt über die Unterarme.

Es handelt sich um Gehstützen, an denen eine gepolsterte Schale angebracht ist. Auf dieser Schale wird der Unterarm mittels Klettverschlüssen (oder ähnlichem) befestigt. Der Ellenbogen ist dabei etwa 90 Grad abgewinkelt. Ein Handgriff am vorderen Ende der Auflageschale dient der Führung der Gehstütze und kann winkelig verstellt werden. Die Gehstütze ist am unteren Ende mit einer Gummikapsel / einem Gummistopper versehen. Diese Produkte sind durch einen Federmechanismus oder durch Schrauben auf die gewünschte Körperlänge einstellbar.

Hilfsmittelbeispiele

  • Zwei Gehstöcke mit Auflagen als Unterarmstützen mit davorliegenden Griffen zum Bewegen der Stöcke

    Gehstöcke mit Unterarmauflagen für Arthritis-Patienten

    © Meyra
  • Arthritis-Gehstütze

    © Ossenberg

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!