Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Umlager- und Wendehilfen"

Wende- / und Umlagerhilfen unterstützen eine möglichst schonende, scherkräftearme Umlagerung des Menschen im Bett. Sie können sowohl die Selbständigkeit als auch die Pflege anderer unterstützen.

Die Hilfen sind aus gleitfähigem, textilem Material hergestellt. Sie werden unter den ganzen Körper oder unter einen Teilbereich des Körpers gelegt, um ein schonendes und leichtes Bewegen zu ermöglichen. Durch die Verringerung der Reibung gleitet bzw. rutscht der Nutzer auf / mit dem Material. Da das Material meist nicht atmungsaktiv ist, müssen die Hilfen nach dem Bewegen wieder aus dem Bett entfernt werden.

Hilfsmittelbeispiele

  • Eine gefaltete, zweischichtige Gleitauflage aus Nylon reduziert den Reibungswiderstand beim Umlagern im Bett oder beim Transfer.

    Eine gefaltete, zweischichtige Gleitauflage aus Nylon reduziert den Reibungswiderstand beim Umlagern im Bett oder beim Transfer.

    © Etac
  • Matratze mit Gleitlaken für den Transfer und die Positionierung im Bett

    Stecklaken für den Transfer und die Positionierung im Bett. Das Laken hat in der Mitte einen niedrigen Reibungswiderstand. Dies erleichtert Querbewegungen von Seite zu Seite. Pflegebedürftige sind dadurch in der Lage sich selbstständig zu drehen, wenn genügend Kraft aufgebracht werden kann. Wenn die pflegebedürftigte Person nicht über genügend Eigenmobilität verfügt, kann ihn eine pflegende Person dabei unterstützen.

    © Etac
  • Transfer- und Positionierungshilfe im Bett

    Das Kissen ist mit einem Kissenbezug mit einer Satin Unterseite bezogen. Es kann genutzt werden um sich im Bett hoch oder runter zu bewegen. Des Weiteren erleichtert es Pflegekräften einen Benutzer mit reduzierter Mobilität im Bett zu bewegen.

    © Etac
  • 2 Pflegekräfte, männlich und weiblich, stehen auf je einer Bettseite und lagern einen Patienten mit einem Gurt um, der seitliche Griffe hat.

    Anwendung einer Umlagerhilfe

    © Etac
  • Blaues Gleittuch, auf einer Skizze wird ein Patient auf einem Gleittuch im Bett zum Kopfende gezogen

    Gleittuch

    © Petermann
  • Eine Gleitmatte mit Griffen, zu sehen ist auch die glatte Unterseite und eine Skizze, auf der ein Patient mit Hilfe der Matte zum Kopfende gezogen wird

    Gleitmatte

    © Petermann
  • Drehlaken mit Haltegriffen und glatter Unterseite

    Drehlaken

    © Petermann
  • Ein Wendelaken mit glatter Unterseite auf einer Matratze

    Wendelaken

    © Petermann
  • Abbildung Hebetuch mit je 4 seitlichen Griffen und je 2 an den kurzen Seiten. Auf einer Skizze stehen vier Helfer neben dem Bett und heben geemeinsam einen schweren Patienten an.

    Stabiles Hebetuch, auch für übergewichtige Patienten

    © Petermann

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!