Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Schaumstoffsitzkissen mit einteiliger Sitzfläche"

Schaumstoffsitzkissen dienen der Dekubitusprophylaxe (beugen einem Druckgeschwür vor) und teilweise auch der Therapie. Sie wirken nach dem Prinzip der Weichlagerung. Der Patient sinkt in dem weichen Schaumstoff ein, dadurch passt sich der Schaumstoff gut an die Körperform an. Der Auflagedruck wird somit auf eine größere Fläche verteilt und die gefährdeten Bereiche werden entlastet. Die Durchblutung wird verbessert und das Dekubitus-Risiko gesenkt.

Die Weichlagerungskissen bestehen aus einem weichen Schaumstoffsitzkern. Die Sitzfläche kann aus unterschiedlichen Schaumstoffen verschiedener Härtegrade hergestellt und auch anatomisch ausgeformt sein. Um zum Beispiel eine bessere Sitzstabilität zu ermöglichen, kann der Randzonenbereich mit einem härteren Schaumstoff ausgestattet sein als der Bereich der Sitzbeinhöcker. Die Oberflächenbeschaffung ist immer glatt (im Gegensatz dazu siehe: Schaumstoffsitzkissen mit unterteilter Sitzfläche). Ein abnehmbarer, waschbarer Bezug dient als Schutz für das Kissen und reguliert das Mikroklima.

Hilfsmittelbeispiel

Decubitus Prophylaxe- und Therapie-Kissen

Decubitus Prophylaxe- und Therapie-Kissen

© Kubivent

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!