Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Luftgefüllte Wechseldrucksysteme: Wechseldruckmatratze und -auflage"

Luftgefüllte Wechseldrucksysteme gibt es in Form einer Matratze oder auch als Matratzenauflage. Beide Systeme dienen der Vermeidung von Druckgeschwüren (Dekubitusprophylaxe). Die Matratze kann je nach Zweckbestimmung auch zur Behandlung von Druckgeschwüren (Dekubitustherapie) eingesetzt werden.

Die Matratzen / Auflagen arbeiten nach dem Prinzip der wechselnden Belastung und Entlastung einzelner Hautbezirke. Die Matratze / Auflage besteht aus einem luftundurchlässigen Gewebe mit Luftkammern oder Luftzellen und einer elektrischen Pumpe. Die Pumpe füllt und leert die einzelnen Luftkammern in einem gleichmäßigen Rhythmus. Hierdurch kommt es zu einer regelmäßigen Druckentlastung einzelner Hautbereiche (bei manchen Systemen sogar zur kompletten Druckentlastung) und die Durchblutung des Gewebes wird verbessert.

Hilfsmittelbeispiele

  • Ersatzmatratze - Großzelliges Antidekubitus - Wechseldrucksystem zur Dekubitusprophylaxe und -therapie

    Großzelliges Antidekubitus-Wechseldrucksystem zur Dekubitusprophylaxe und -therapie

    © AKS
  • Großzelliges Wechseldrucksystem

    Großzelliges Wechseldrucksystem

    © ADL
  • Kleinzellige Wechseldruckauflage

    Kleinzellige Wechseldruckauflage

    © AKS
  • Großzelliges Wechseldrucksystem für Personen bis 300kg

    Großzelliges Wechseldrucksystem für Personen bis 300kg

    © AKS

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!