Ratgeber "Rollator in Kombination mit Transport-Rollstuhl - beides in einem"

Diese Rollatoren können mit wenigen Handgriffen zu einem Transport-Rollstuhl umgebaut werden. Durch den Hilfsmitteleinsatz ist es somit möglich, selbständig eine Strecke zurückzulegen (Rollatorfunktion) oder von einer Hilfskraft geschoben zu werden (Rollstuhlfunktion).

Die Geräte sind wie handelsübliche Rollatoren ausgestattet und verfügen über höhenverstellbare Schiebegriffe, ein Bremssystem, große Räder und einen Sitz mit Rückenlehne. Außerdem gehören abnehmbare Fußstützen zur Ausstattung. Eine Scherenkonstruktion ermöglicht es, die Gehhilfe längs zur Fahrtrichtung zusammen zu klappen.

Hilfsmittelbeispiel

Ein Rollator der auch als Transportrollstuhl genutzt werden kann.
Ein Rollator der auch als Transportrollstuhl genutzt werden kann. Topro

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Für Personen, die Unterstützung beim Gehen benötigen und schnell ermüden, z.B. bei Bewegungseinschränkungen, Schmerzen oder bei mangelnder Muskelkraft im Hüft- / Beinbereich.

Es gibt zwei unterschiedliche Modell-Varianten:

  • Modell 1: Bei diesem Modell sind die Sitzfläche und die Rückenlehne (32 cm hoch) fest und leicht gepolstert. Bei Nutzung des Hilfsmittels als Rollator werden sowohl die Rückenlehne als auch die Hälfte der Sitzfläche nach unten geklappt. Durch Betätigung eines Entriegelungsmechanismus kann dieser Teil auch ganz abgenommen werden. Außerdem werden die abnehmbaren Fußstützen in integrierte Packtaschen verstaut und die Schiebegriffe müssen nach vorne geschwenkt und festgestellt werden. Das Hilfsmittel verfügt über eine Trommelbremse.
  • Modell 2: Die Sitzfläche und Rückenlehne sind schmal und bestehen aus einem Nylonstoff. Bei der Nutzung des Hilfsmittels als Rollator werden lediglich die Fußstützen abgenommen und in die integrierten Packtaschen gelegt.
  • Das Hilfsmittel ist kein Rollstuhlersatz. Es ist nicht zum ständigen Sitzen bzw. zum stundenlangen Schieben geeignet. Die Sitzeinheit bietet nicht genügend Komfort und Sitzstabilität.
  • Höheneinstellung der Schiebegriffe bei der Rollatoren-Nutzung:

    Die Schiebegriffe sollten bei aufrechter Körperhaltung und locker hängenden Armen auf Handgelenkshöhe eingestellt werden.
  • Gehen am Rollator:

    Beim Gehen sollte sich das Becken zwischen den Griffen befinden.
Welldana Innocare

Ergänzend zu den Ratgeberinformationen finden Sie hier Links zu Videos bei YouTube. Die Links dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Empfehlung dar. Gerne können Sie uns einen Vorschlag zur Einbindung eines weiteren Videos machen. Bitte senden Sie den entsprechenden Link an info@online-wohn-beratung.de. Besten Dank!