Ratgeber "Löffel und Gabeln für Kinder"

Die Kinderbestecke sind in der Größe auf die kleinen Hände und den kleinen Mund angepasst. Aufgrund der verschiedenen behinderungsbedingten Anforderungen gibt es auch verschiedene Besteck-Lösungen. Meist werden als Kinder-Besteck Löffel und Gabel angeboten.

Hilfsmittelbeispiele

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!

Für Kinder mit Bewegungseinschränkungen der Hände und/oder Schwierigkeiten mit der Koordination.

  • Griff: ergonomisch geformt, in Schlingen-Form , mit gebogenem Griff und/oder mit rutschfester Beschichtung
  • Mundstück mit Kunststoffbeschichtung: Die beschichtete Oberfläche des Metall-Löffels schützt die Lippen, Zähne und den Innenbereich des Mundes vor Verletzungen durch unkoordinierte Bewegungen.
  • Mundstück flexibel
  • Besteck mit Sicherheitsring: Verhindert das zu weite Hineinführen des Bestecks in den Mund. Gewinkeltes Besteck.
  • Gewinkeltes Besteck
  • Winkelverstellbares Besteck: Das Mundstück des Plastiklöffels kann durch ein Gelenk am Ende des Griffs im Winkel eingestellt werden. Auch gibt es Bestecke aus Metall, bei denen der Bereich vor dem Mundstück im Winkel gebogen werden kann.
  • Vorsicht bei Schluckstörungen! Ein Arzt sollte die Ursache feststellen und gegebenenfalls logopädische Behandlungen verordnen.
  • Das Kind muss über eine gewisse Geschicklichkeit verfügen, um selbständig zu essen. Diese Tätigkeit sollte immer wieder geübt werden. Eine ärztlich verordnete Ergotherapie kann dabei unterstützen.
  • Vor dem Essen: Es muss auf eine aufrechte Haltung und eine stabile Sitzposition geachtet werden. Dies kann gegebenenfalls durch den Einsatz von Sitzhilfen oder Lagerungskissen zum Abstützen unterstützt werden. Das Kind sollte vor einem genügend großen Tisch sitzen. Wichtig ist, vor dem Essen die Nase zu putzen, damit eine Nasenatmung möglich ist, sowie eine ruhige Atmosphäre zu schaffen. Auch die Hilfsperson, die die Nahrungsaufnahme unterstützt, sollte eine bequeme Sitzhaltung einnehmen. Auf die Wahl der geeigneten Nahrungskonsistenz ist zu achten.
  • Während des Essens: Genügend Zeit lassen und konzentriert essen sowie Ablenkung vermeiden. Gegebenenfalls die Nahrungsaufnahme unterstützen (Hand gemeinsam zum Mund führen) und zwischendurch Speisereste am Mundbereich abtupfen.
  • Nach dem Essen: Ca. 20 Minuten die aufrechte Sitzposition beibehalten. Nach jeder Mahlzeit sollte man eine Mundreinigung vornehmen.

Auch Baby-Fachmärkte bieten Kinder-Essbestecke in unterschiedlicher Form an.