Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Schaumstoffsitzkissen mit austauschbaren Elementen"

Schaumstoffsitzkissen mit austauschbaren Elementen dienen der Vorbeugung von Druckgeschwüren (Dekubitusprophylaxe) oder auch der Therapie. Sie wirken nach dem Prinzip der Weichlagerung und/oder der Freilagerung und bewirken zudem eine Scherkraftminderung.

Die Kissen bestehen meist aus kleinen, würfelförmigen Schaumstoffelementen, die in ein flexibles Gitternetz eingehängten werden. Die Würfel können sich gut an die Kontur des Körpers anpassen, weshalb eine Verbesserung der Druckverteilung möglich ist. Die Kissen können auch mehrschichtig (mehrere Lagen Würfel übereinander) aufgebaut sein.

Die Schaumstoffwürfel gibt es in unterschiedlichen Härtegraden. Sie können teilweise beliebig zusammengesetzt und in das Kunststoff- Gitternetz gesetzt werden. Dadurch ist ein Aufbau des Sitzkissens nach den Anforderungen des Nutzers möglich. Z. B. kann das besonders weiche Material im Sakralbereich (am Steißbein) eingesetzt werden, das härtere Material für die Randzone und die Oberschenkelauflage. Teilweise lassen sich auch einzelne oder mehrere Würfel auf der Unterseite an den von Druck- und Schmerzspitzen betroffenen Stellen entnehmen.

Hilfsmittelbeispiele

  • Decubitus Therapie- und Prophylaxe-Kissen

    Decubitus Therapie- und Prophylaxe-Kissen

    © Kubivent
  • Decubitus Therapie- und Prophylaxe-Kissen

    Decubitus Therapie- und Prophylaxe-Kissen

    © Kubivent

Zur Illustration der im Ratgeber "Hilfsmittel für die häusliche Pflege" beschriebenen Gegenstände verwendet Barrierefrei Leben e.V. neben eigenen Fotos Bildmaterialien von Dritten (z.B. Vereinen, Verbänden, Herstellern und Händlern). Die Darstellung und Nennung von Produkten und Herstellern dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Empfehlung dar. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Barrierefrei Leben e.V. verkauft keine Produkte!