Kontextnavigation überspringen

Ratgeber "Bodengleiche Dusche"

Ein bodengleicher, d.h. stufen- und schwellenlos zugänglicher Duschbereich ermöglicht Menschen mit körperlichen Einschränkungen das selbständige Duschen. Bodengleiche Duschen haben den Vorteil, dass sie einfach und gefahrlos begehbar bzw. mit dem Rollstuhl befahr sind. Pflegebedürftige können mit einem Toiletten-Duschrollstuhl unter die Brause gefahren werden.

Der Einbau einer Dusche sollte entsprechend der DIN 18040-2 "Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen: Wohnungen" erfolgen.

Vorher-Nachher Umbaubeispiele: Barrierefreie Duschen

  • Foto: Vorher - Nachher

    Austausch Bade- und Duschwanne gegen eine bodengleich geflieste Dusche mit Entwässerungsrinne. Als Spritzschutz dient eine Glaswand.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Austausch der hohen Duschtasse gegen eine bodengleiche Dusche mit Duschrinne und Duschvorhang. Zu beachten: Die Duschrinne bewirkt eine Kante zu den Fliesen im Bereich des WCs.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Teilmodernisierung: Die 15 cm hohe Duschtasse wurde durch einen ebenerdigen Duschplatz ersetzt.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Die Badewanne wurde entfernt und eine bodengleiche Duschwanne mit rutschhemmender Beschichtung eingebaut. Die klappbare Trennwand schafft zusätzliche Bewegungsflächen. Der Duschhandlauf hilft Stürze zu vermeiden.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Das Bad wurde barrierefreie umgebaut und eine ebenerdige Dusche eingebaut. Die Entwässerung erfolgt über eine Duschrinne im vorderen Duschbereich.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Komplettumbau des Bades. Die neue Dusche ist bodengleich begeh- und befahrbar. Die Entwässerung erfolgt Übereck mit Duschrinnen.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Kostengünstige Teilanpassung des Bades. Die Badewanne wurde entfernt und der Bodenbereich als gefliester Duschplatz umgebaut. Die Wandfliesen wurden nur soweit unbedingt erforderlich erneuert.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Anstelle der Badewanne wurde eine ebenerdig geflieste Dusche eingebaut. Die kleinteiligen Fliesen bieten guten Halt.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Im alten Bad sind die Bewegungsflächen sehr beengt. Der neue bodengleiche Duschplatz schafft Raum für die Nutzung von Geh- und Mobilitätshilfen. Haltegriffe und ein Klappsitz bieten Sicherheit bei der Körperpflege.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Nach dem Komplettumbau kann man kaum glauben, was im gleichen Raum möglich ist. Die neue ebenerdige Dusche und die klappbaren Glastrennwände machen das Bad bequem begeh- und befahrbar.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    In diesem Bad gibt es nach dem Komplettumbau wieder eine Badewanne. Der neu geschaffene Duschbereich eignet sich z.B. für den Einsatz eines Duschrollstuhls.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Bei diesem Beispiel handelt es sich um eine kostengünstige behindertengerechte Teilmodernisierung des Bades. Die Badewanne wurde entfernt und eine befahrbare Dusche mit Schiebetür eingebaut.

    © Barrierefrei Leben e.V.
  • Foto: Vorher - Nachher

    Die barrierefreie Anpassung des Bades ermöglicht das einfache Befahren der Dusche.

    © Barrierefrei Leben e.V.

Weitere Tipps und Lösungsbeispiele