Badumbau - auch für die Altersvorsorge: Badgröße circa 9,2 qm (350x340x200 cm)

Ist Ihr Bad in etwa so groß wie der hier gezeigte Raum? Die Lage der Tür und die Fenstersituation entspricht der Ihres Bades? Treffen einige der aufgeführten Nachteile zu? In diesem Fall finden Sie hier Anregungen für eine nachhaltige Badmodernisierung. Wenn das Beispiel für Sie nicht geeignet ist, können Sie ein anderes Umbaubeispiel oder den Online Badplaner nutzen.

Altes Bad
Altes Bad

Nachteile im alten Bad:

  • Das Bad ist alt und abgenutzt. Durchschnittlich werden Bäder nach 25 Jahren modernisiert. Spätestens dann sind die Sanitärobjekte und die Installationstechnik veraltet. Feuchtigkeitsschäden durch Rohrbrüche und undichte Silikonfugen können die Bausubstanz schädigen.
  • Die Badewanne ist eigentlich ein Raumverschwender, da sie nur noch sehr selten genutzt wird. Die nur 80x80 cm große Dusche ist klein und hat nur schmale Schiebetüren.
  • Das Stand-WC erschwert die Bodenreinigung. Der Aufputzspülkasten hat einen hohen Wasserverbrauch. Der Zugang zum Fenster wird durch das WC erschwert.
  • Einige Fliesen sind beschädigt.
Neues Bad
So könnte das Bad modernisiert werden.

Das neue Bad - mehr Komfort und weniger Barrieren:

  • Das Bad wurde komplett saniert. Um im Bad mehr Platz zu gewinnen, wurde die Badewanne entfernt und eine bodengleiche Dusche eingebaut.
  • Der neue Duschbereich besteht aus einer 100x100 cm großen Duschwanne, einer Trennwand mit Klapptüren sowie einer multifunktionalen Brausestange mit Hand- und Kopfbrause und Thermostat.
  • Der Waschtisch verfügt über eine leichte, reinigungsfreundliche Aufkantung an der Wandseite und über eine seitliche Ablagefläche. Als Armatur dient ein Einhebel-Waschtischmischer.
  • Die Toilette wurde verlegt, damit das Fenster besser zugänglich ist. Als WC wurde eine Kombination aus Toilette und Bidet eingebaut. Bei dieser Wasch-Toilette erfolgt die Hygiene mit einem warmen Duschstrahl.
  • Die Reduzierung von Schwellen und der rutschhemmende Bodenbelag ermöglichen eine komfortable und nachhaltige Nutzung des Bades.

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad verändert wurde. Die neue Anordnung der Sanitärobjekte ermöglicht mehr Bewegungskomfort und erleichtert nachträgliche Anpassungen als Generationenbad. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierereduzierten Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.