Ratgeber "Haltegriffe für das sichere Duschen"

Ein Frau hält sich in der Dusche an einem vertikalen Haltegriff fest.

Der Ein- und Ausstieg und die Körperpflege können mit Haltegriffen erleichtert und Sturzunfälle vermieden werden.

© Roth GmbH

Geeignet für die Dusche sind stationäre und mobile Griffsysteme wie Halte- und Stützgriffe, Duschhandläufe oder Boden-Deckenstangen. 

  • Haltegriffe sind zum Festhalten.
  • Stützgriffe sind zum Umgreifen mit der Hand vorgesehen und sollen das Abstützen des Körpergewichts ermöglichen.
  • Mit einer Boden-Deckenstange kann das selbständige Hinsetzen, Aufstehen und Stehen im Duschbereich erleichtert werden. Eine Boden-Deckenstange eignet sich für Personen, die zwar noch gute Beweglichkeit und Kraft haben, jedoch schon Abstützung und Unterstützung brauchen um die Dusche benutzen zu können.
  • Griffe sollten in waage- und senkrechter Position vorhanden sein.
  • Empfehlenswert sind Systeme, bei denen die Brausehaltestange gleichzeitig als Halte- und Stützgriff (sowie als Vorrichtung zum Einhängen eines Klappsitzes) genutzt werden können. Die Stange muss ausreichend Abstand von der Wand haben (cirka 5 cm) und gut anfassbar (3 cm bis 4,5 cm dick) sowie auch bei Nässe griffig sein.
  • Gut geeignet sind L-förmige oder um 45 Grad abgewinkelte Griffe. Diese Griffsysteme unterstützen das Hochziehen (horizontaler Griffbereich) und das Festhalten im Stehen (vertikaler Griffbereich).
  • Waagerechte Haltegriffe sind in einer Höhe von 85 cm anzubringen.
  • Wenn das volle Körpergewicht abgestützt werden soll und eine hohe und  dauerhafte Belastung erfolgt, dann sollten nach Möglichkeit Einstiegshilfen und Griffsysteme mit Dübeln und Schrauben am Baukörper befestigt werden.
  • Wenn mobile Griffe mit Saugtellern (Saugnapf) verwendet werden, sollte der Vakuumzustand permanent gemessen und eine TÜV-geprüfte Sicherheitsanzeige (Warnfunktion) vorhanden sein. Wenn eine Warnanzeige erscheint, muss der Sauger gelöst und erneut befestigt werden. Die vorgeschriebene Gewichtsbelastung darf nicht überschritten werden.

Lösungsbeispiele

Duschplätze mit 4 unterschiedlichen Duschhandläufen

Ein Duschhandlauf, mit integrierte Brausestange, die auch als senkrechter Haltegriff benutzt werden kann, gibt Sicherheit beim Duschen.

© NORMBAU
3 Duschhandläufe

Handläufe können eingesetzt werden, um eine höchstmögliche Sicherheit beim Aufstehen, Hinsetzen und Stehen zu erreichen.

© ERLAU / RUD Gruppe
Duschhandläufe und Haltestangen für die Dusche

Gut geeignet sind L-förmige Griffe. Diese Griffsysteme unterstützen das Hochziehen (horizontaler Griffbereich) und das Festhalten im Stehen (vertikaler Griffbereich).

© HEWI

Tipp: Alternativ zur Befestigung mit Schrauben gibt es mobile Haltegriffe mit Saugnäpfen

Tipp: Hinsetzen, Aufstehen bzw. Umsetzen zum Duschen mit Hilfe einer Boden-Decken-Stange

Weitere Lösungsbeispiele