Badumbau bei Bewegungseinschränkungen: Badgröße circa 6,4 qm (245x270 cm)

Mit diesem Beispiel wollen wir Ihnen zeigen, wie ein etwa 6,4 q cm großes Dachbad barrierefrei umgebaut werden kann. Das Bad ist für Menschen mit körperlichen Einschränkungen zugänglich und nutzbar. Es eignet sich für das bequeme und selbständige Wohnen im Alter, für die Verwendung einer Gehhilfe sowie zur Sturzvermeidung und zur Erleichterung der häuslichen Pflege.

Altes Bad
Altes Bad

Barrieren und Problembereiche im alten Bad:

  • Das alte Bad erschwert das selbständige Wohnen von älteren Menschen und von Personen mit motorischen Handicaps.
  • Das Bad ist mit einer Badewanne ausgestattet. Irgendwann kann es schwer fallen, den hohen Wannenrand zu überwinden. Eine Dusche hätte Vorteile.
  • Das Waschbecken ist klein, zu hoch und daher in sitzender Position nur schlecht nutzbar.
  • Im WC-Bereich gibt es keine Haltegriffe. 
  • Die Armaturen sind schwer zu bedienen. Es gibt keinen Temperaturbegrenzer zum Schutz vor Verbrühungen.
  • Die Bodenfliesen sind barfuss bei Nässe nicht sicher zu begehen.
  • Die Tür hat eine Durchgangsbreite von nur knapp über 60 cm.
  • Das Fenster ist schwer zugänglich.
Neues Bad
So könnte das Bad barrierefrei neu gestaltet werden.

Das neue barrierefreie Bad - selbständig bleiben - nutzbar mit Gehhilfe:

  • Das Bad wurde entkernt und alle störenden Barrieren entfernt.
  • Der neue bodengleiche Duschplatz ist 120x90 cm groß, hat eine rutschhemmende Wannenoberfläche und ist mit einem Haltegriffsystem mit integriertem Brausehalter, einer ergonomisch geformten Handbrause, einer Thermostat-Mehrzweck-Armatur mit Verbrühschutz sowie mit einem Duschvorhang und einem Duschklappsitz ausgestattet.
  • Das WC wurde verlegt, damit das Fenster besser zugänglich ist. Für das neue WC wurde eine Vorwandinstallation eingebaut. An der Vorwand wurde ein erhöhtes WC und Stützklappgriffe montiert. Die WC-Sitzhöhe von 46 cm und Haltegriffe erleichtern das Aufstehen. Für die nachträgliche Montage eines Dusch-WC Aufsatzgerätes sind Wasser- und Stromanschlüsse vorhanden.
  • Der eingebaute Waschtisch hat eine körpergerechte Wölbung der Vorderkante und Beinfreiraum für die Körperpflege im Sitzen. Der Kippspiegel kann im Sitzen und Stehen eingesehen werden.
  • Die Bodenfliesen sind rutschhemmend.
  • Das Bad ist nach der Sanierung über eine 80 cm breite Tür zugänglich.
  • Die Waschmaschine wurde nach links versetzt.

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad barrierefrei umgebaut werden kann. Der Duschbereich sowie die Bewegungsflächen vor dem WC und dem Waschtisch sind mindestens 120x120 cm groß. Eine Gehhilfe kann genutzt werden. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierefreien Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.