Badumbau - auch für die Altersvorsorge: Badgröße circa 3,6 qm (210x170 cm)

Ist Ihr Bad in etwa so groß wie der hier gezeigte Raum? Es handelt es sich um ein reines Badezimmer ohne WC? Die Lage der Tür und die Fenstersituation entspricht der Ihres Bades? Treffen einige der aufgeführten Nachteile zu? In diesem Fall finden Sie hier Anregungen für eine nachhaltige Badmodernisierung. Wenn das nachstehende Beispiel für Sie nicht geeignet ist, können Sie ein anderes Umbaubeispiel oder den Online Badplaner nutzen.

Altes Bad
Altes Bad

Nachteile im alten Bad:

  • Duschen ist nur in der Badewanne möglich. 
  • Die Armaturen und die Brause entsprechen nicht dem heute üblichen technischen Stand und Komfort.
  • Der Waschtisch und die Abdichtung zur Wand haben im Laufe der Jahre gelitten.
  • Der Plattenheizkörper hat Roststellen.
  • Die großen Bodenfliesen sind glatt und bei Nässe rutschig.
  • Die Durchgangsbreite der Tür beträgt nur 70 cm.
Neues Bad
So könnte das Bad modernisiert werden.

Das neue Bad - mehr Komfort und weniger Barrieren:

  • Die Tür wurde auf eine lichte Durchgangsbreite von 80 cm verbreitert. Die Schlagrichtung der Drehflügeltür wurde für Notfallsituationen von innen nach außen verlegt.
  • Die Anschlüsse für die Sanitärobjekte wurden beibehalten.
  • Die Badewanne wurde durch einen bodengleich begehbaren Duschbereich mit Schwingtüren ersetzt. Die 160x90 cm große, rutschhemmende und extrem flache Duschwanne bietet großzügigen Bewegungskomfort.
  • Der neue Waschtisch hat seitlich eine großzügige Ablagefläche und eignet sich für eine Mehrgenerationennutzung.
  • Mit dem neuen Heizkörper können Handtücher bequem getrocknet werden.
  • Der Bodenbelag wurde mit rutschhemmenden Fliesen ausgeführt.

Bei der Modernisierung wurde das separate WC beibehalten. Mehr Barrierefreiheit wird erreicht, wenn das Duschbad und das WC zusammengelegt werden können.

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad verändert wurde. Die neue Anordnung der Sanitärobjekte ermöglicht mehr Bewegungskomfort und erleichtert nachträgliche Anpassungen als Generationenbad. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierereduzierten Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.