Badumbau bei Bewegungseinschränkungen: Badgröße 6,2 qm (240x260 cm)

Mit diesem Beispiel wollen wir Ihnen zeigen, wie ein etwa 240x260 cm großes Bad barrierefrei umgebaut werden kann. Das Bad ist für Menschen mit körperlichen Einschränkungen zugänglich und nutzbar. Es eignet sich für das bequeme und selbständige Wohnen im Alter, für die Verwendung einer Gehhilfe sowie zur Sturzvermeidung und zur Erleichterung der häuslichen Pflege.

Altes Bad
Altes Bad

Barrieren und Problembereiche im alten Bad:

  • Die lichte Türdurchgangsbreite beträgt nur 73,5 cm. Die Tür schlägt nach innen auf.
  • Im Bad ist die Nutzung einer Gehhilfe nur eingeschränkt möglich. Die Badewanne und die Dusche sind bei Nässe rutschig. Es muss jeweils der Wannenrand überstiegen werden. 
  • Es gibt kein Vorwandinstallationssystem zur Montage von barrierefreien Sanitär- und Sicherheitsausstattungen. 
  • Die Bodenfliesen sind glatt und bei Nässe rutschig.
  • Der unter dem Fenster angebrachte Heizkörper ist eine veraltete Standardlösung.
Neues Bad
So könnte das Bad barrierefrei neu gestaltet werden.

Das neue barrierefreie Bad - selbständig bleiben - nutzbar mit Gehhilfe:

  • Die Tür wurde auf eine lichte Breite von 80 cm vergrößert. Die Drehflügeltür schlägt nach außen auf. Im Notfall ist das Bad daher jederzeit zugänglich.
  • Die Badewanne wurde entfernt und anstelle der alten Dusche wurde eine bodengleiche Duschwanne mit einer Größe von 90x120 cm eingebaut, die eine rutschhemmende Oberfläche hat. Die rahmenlose Duschabtrennung besteht aus zwei Pendeltüren. Schwallprofile für die Türen werden nicht benötigt. Der Duschbereich ist mit einem wandmontierten Klappsitz, einem Winkelgriff und einer Einhebel-Brause ausgestattet.
  • Das neue wandhängende Tiefspül-WC kann über die eingebaute Vorwand manuell höhenverstellt werden. Beidseitig wurden verchromte Stützklappgriffe montiert.
  • Der 60 cm breite Waschtisch hat einen großzügigen Beinfreiraum. Dadurch kann ein Hocker oder eine andere Sitzgelegenheit bequem benutzt werden.
  • Die Bodenfliesen sind rutschhemmend. Im Zuge der Modernisierung wurde die Waschmaschine vom Keller in das Bad verlegt.
  • Vor allen Objekten sind ausreichende Dreh- und Wendeflächen für einen Rollator vorhanden.

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad barrierefrei umgebaut werden kann. Der Duschbereich sowie die Bewegungsflächen vor dem WC und dem Waschtisch sind mindestens 120x120 cm groß. Eine Gehhilfe kann genutzt werden. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierefreien Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.