Badumbau - auch für die Altersvorsorge: Badgröße circa 6,8 qm (270x255 cm)

Ist Ihr Bad in etwa so groß wie der hier gezeigte Raum? Die Lage der Tür und die Fenstersituation entspricht der Ihres Bades? Treffen einige der aufgeführten Nachteile zu? In diesem Fall finden Sie hier Anregungen für eine nachhaltige Badmodernisierung. Wenn das Beispiel für Sie nicht geeignet ist, können Sie ein anderes Umbaubeispiel oder den Online Badplaner nutzen.

Altes Bad
Altes Bad

Nachteile im alten Bad:

  • Das Bad ist sanierungsbedürftig. Die Sanitärobjekte und Bedienelemente sind abgenutzt. Fugen und Abdichtungen sind beschädigt und lassen sich nur noch schwer reinigen. Durch die alten Leitungen und undicht werdende Badelemente und beschädigte Silikonabdichtungen drohen Feuchtigkeits- und Wasserschäden.
  • Das Fenster ist durch die davor befindliche Badewanne schwer erreichbar.
  • Die alte WC-Keramik lässt sich nur noch bedingt reinigen, es verbleiben hartnäckige Schmutzreste.
  • Der Waschtisch ist abgenutzt. Die Panzerschläuche und der Siphon sind nicht mehr sicher. Die Armatur ist technisch überholt.
Neues Bad
So könnte das Bad modernisiert werden.

Das neue Bad - mehr Komfort und weniger Barrieren:

  • Das Bad wurde mit einer ebenerdigen 5-Eckdusche mit Schwingtüren und einer neuen, etwas kleineren und niedrigeren Badewanne ausgestattet.
  • Der neue Waschtisch ist im Bedarfsfall problemlos gegen einen Waschtisch mit Beinfreiraum austauschbar. Die Armatur ist bequem handhabbar.
  • Eingebaut wurde ein WC-Vorwandinstallationssystem für die flexible, d.h. barrierefreie Anpassung des WCs an unterschiedliche Lebenssituationen. Damit das WC auch mit einem Rollator oder Rollstuhl genutzt werden kann, wurde es verlegt.
  • Die Wände wirken mit den neuen Fliesen heller und freundlicher. Die Bodenfliesen haben eine rutschhemmende, eher etwas rauhe Oberfläche. 
  • Die Fenster sind jetzt besser zugänglich.
  • Das neue Bad kann als Generationenbad genutzt werden.

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad verändert wurde. Die neue Anordnung der Sanitärobjekte ermöglicht mehr Bewegungskomfort und erleichtert nachträgliche Anpassungen als Generationenbad. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierereduzierten Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.