Badumbau - auch für die Altersvorsorge: Badgröße circa 4,9 qm (265x185 cm)

Ist Ihr Bad in etwa so groß wie der hier gezeigte Raum? Die Lage der Tür und die Fenstersituation entspricht der Ihres Bades? Treffen einige der aufgeführten Nachteile zu? In diesem Fall finden Sie hier Anregungen für eine nachhaltige Badmodernisierung. Wenn das Beispiel für Sie nicht geeignet ist, können Sie ein anderes Umbaubeispiel oder den Online Badplaner nutzen.

Altes Bad
Altes Bad

Nachteile im alten Bad:

  • Im Badezimmer gibt es keine Toilette. Das WC befindet sich in einem Nebenraum. Der Zugang zum WC ist nur über eine sehr schmale Tür (lichte Breite 56 cm) möglich. Die Bewegungsfläche im WC-Raum ist sehr klein. Daher kann die Nutzung des Bades bei nachlassender Beweglichkeit problematisch werden. Bei einer Badmodernisierung sollte daher die WC-Situation vorsorglich an möglicherweise veränderte Bedürfnisse im Alter angepasst werden.
  • Problematisch kann auch die fehlende Dusche sein. Insbesondere in Situationen, in denen die Badewanne als zu unbequem empfunden wird.
  • Weitere Gründe für eine Badmodernisierung sind die veraltete Installationstechnik und die Gefahr von Gebäudeschäden durch Rohrbrüche.
Neues Bad
So könnte das Bad modernisiert werden.

Das neue Bad - mehr Komfort und weniger Barrieren:

  • Um eine nachhaltige Nutzung des Bades zu ermöglichen, wurde im Zuge der Badmodernisierung das neue WC im Bad eingebaut. Um dafür Platz zu schaffen, wurde die Waschmaschine in den ursprünglichen WC-Raum verlegt. Dies ermöglich bessere Raumausnutzung. Auf eine Entfernung von Wänden konnte verzichtet werden.
  • Der neue WC-Bereich besteht aus einem barrierefreien Vorwandelement und einem wandhängenden WC-Becken. Das Montageelement erlaubt die Anpassung der WC-Sitzhöhe an veränderte Bedarfe. Die verstärkte Vorwand ermöglicht des Weiteren eine einfache Nachrüstung mit Stützklappgriffen. 
  • Die Badewanne wurde entfernt und durch einen bodengleichen Duschplatz ersetzt. Die barrierefreie Duschwanne ist 90x100 cm groß und hat eine rutschhemmende Oberfläche. Die Pendeltüren sind aus Sicherheitsglas und lassen sich nach innen und außen aufschlagen. 
  • Der neue Waschtisch ist kombinierbar mit einem Waschtischunterschrank mit integriertem Beinfreiraum. Vorteilhaft: Bei geöffneten Schranktüren kann der Waschtisch auch im Sitzen genutzt werden. Der Spiegel besteht aus einem Lichtspiegelelement mit 2 Leuchten und Ablage.
  • Die indirekte "Badvergrößerung" erlaubt eine nachhaltige Nutzung des Bades. 

Die Anordnung der Sanitärobjekte aus der Vogelperspektive

Die Vorher-Nachher-Draufsichten zeigen, wie das Bad verändert wurde. Die neue Anordnung der Sanitärobjekte ermöglicht mehr Bewegungskomfort und erleichtert nachträgliche Anpassungen als Generationenbad. Andere Umbauvarianten sind möglich. Die im Beispiel gezeigten Sanitärobjekte, Wandfliesen, Bodenbeläge und Accessoires gibt es in vielen anderen Formen, Ausstattungsvarianten und Farben. 

Vorher-Draufsicht auf das Bad
Vorher
Nachher-Draufsicht auf das Bad
Nachher

Ihr Bad als 3D-Video

Mit dem Film können Sie die Gestaltung und Details des barrierereduzierten Komfortbades ansehen.

Ein Klick auf den Pfeil startet das Video. Es kann einige Zeit dauern bis der Film beginnt. Unter dem Video können Sie den Beitrag mit dem Pause-Knopf anhalten und mit dem Abspielen-Knopf fortsetzen.