Fördermittel & Zuschüsse für das altersgerechte und barrierefreie (Um-) Bauen

Wenn Sie vorsorglich oder aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung barrierefrei (Um-) Bauen wollen oder müssen, gibt es eventuell Möglichkeiten zur (Teil-) Finanzierung über öffentliche Banken, Versicherungen, Ämter oder andere Stellen.

Fördermittel der Bundesländer

Zuschüsse und Darlehen

Auskunft geben die kommunalen Wohnraumförderstellen und die Staats- bzw. Landesbanken.

Mehr erfahren

Förderprogramme der KfW

Zuschüsse und Darlehen

Die KfW fördert alle, die ihr Zuhause vorausschauend und komfortabel umbauen oder modernisieren wollen.

Mehr erfahren

Zuschuss der Pflegeversicherung

Bis zu 4.000 Euro Zuschuss

Für (Umbau-) Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes der Pflegebedürftigen.

Mehr erfahren

Gesetzliche Unfallversicherung

Kostenübernahme für Umbauten

Bei Arbeitsunfall oder Berufskrankheit fördern die BGs/Unfallkassen die Rückkehr an den Arbeitsplatz mit allen geeigneten Mitteln.

Mehr erfahren

Rentenversicherung Integrationsämter

Kostenübernahme für Umbauten

Berufstätige Menschen mit Behinderungen haben unter bestimmen Voraussetzungen Anspruch auf Kostenübernahme.

Mehr erfahren

Sozialhilfe- und Grundsicherungsträger

Kostenübernahme für Umbauten

Die Eingliederungs- und Altenhilfe kann eine Wohnungsanpassung für ältere und behinderte Menschen (rest-) finanzieren.

Mehr erfahren

Versorgungsämter Fürsorgestellen

Kostenübernahme für Umbauten

Soldaten, Opfer von Gewaltverbrechen, etc. haben Anspruch auf notwendige Hilfe nach dem Bundesversorgungsgesetz.

Mehr erfahren

Steuererleichterungen durch das Finanzamt

Abzug von der Steuerschuld

Über die Steuererklärung können Kosten für Umbaumaßnahmen beim Finanzamt geltend gemacht werden.

Mehr erfahren