Logo - Barrierefrei Leben e.V. - online-wohn-beratung.de

Badumbau bei Rollstuhlnutzung

Barrierefrei geplantes Bad für Rollstuhlnutzer in 3D-Perspektive. Ausstattung: Bodengleich gefliester Duschbereich, Duschklappsitz, Duschbrause mit Handlaufsystem, WC mit Rückenlehne und Stützklappgriffen, Vorwand, unterfahrbarer Waschtisch, Rollstuhl.
Rollstuhlgerechter Badkomfort

Anhand von Modellbädern können Sie sich informieren, wie sich Ihr Bad rollstuhlgerecht modernisieren lässt. Eine barrierefreie Planung und Baudurchführung ermöglicht mehr Komfort und Lebensqualität im Bad.

Bei den vorgestellten 39 Modellbädern sind, neben einer behindertengerechten Sanitärtechnik und entsprechenden Hilfsmitteln, auch die für das Fahren, Drehen und Wenden mit dem Rollstuhl erforderlichen Bewegungsflächen sowie Bewegungsflächen für Assistenzpersonal eingeplant.

Die barrierefrei gestalteten Bäder unterstützen die Selbständigkeit von Rollstuhlfahrern. Bei Pflegedürftigkeit werden die Körperpflege und der Toilettengang erleichtert. Sicherheitsausstattungen schützen vor Unfällen im Bad.

Bei kleineren Bädern erfolgen Hinweise, wie eine eingeschränkte Nutzung -  z.B. mit einem wendigen Toilettenduschrollstuhl - möglich ist.


Weiter zu Lösungen für Rechteckbäder.
Rechteckbad
Weiter zu Lösungen für Quadratbäder.
Quadratbad
Weiter zu Lösungen für Winkelbäder.
Winkelbad
Weiter zu Lösungen für Bäder mit Dachschrägen.
Bad mit Dachschräge
Weiter zu Lösungen für vergrößerte Bäder.
Badvergrößerung

Draufsicht auf ein rollstuhlgerecht geplantes Bad mit einem bodengleich gefliesten Duschbereich, einem WC mit 70 cm Ausladung und Stützklappgriffen, einem unterfahrbarem Waschtisch und einem Rollstuhl.

Wenn Ihr Bad rollstuhlgerecht umgebaut werden soll, sollte der Umbau soweit wie möglich entsprechend der DIN 18040-2 "Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 2: Wohnungen" erfolgen. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterZum Ratgeber


Taschenrechner, Geldscheine und Münzen (Bild pixabay)

Die mittleren Gesamtkosten für eine rollstuhlgerechte Badanpassung liegen bei einem 6 qm großen Bad bei etwa 10.000 €. Bitte beachten Sie, dass diese Summe nur einen sehr groben Richtwert darstellt. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKosten und Preise


Mit der Baumaßnahme darf niemals vor der Antragstellung begonnen werden.

Muss eine vorhandene Wohnung aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung eines Be­wohners umgebaut werden, so ist dies häufig mit hohen Kosten verbunden. Unter Beachtung der Gegebenheiten des Einzelfalls können folgende Kostenträger zuständig sein: Öffentliche Förderprogramme, Pflegeversicherung, Gesetzliche Rentenversicherung / Berufsgenossenschaft, Rentenversicherungsträger und Integrationsamt, Träger der Sozialhilfe, Steuererleichterungen. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFördermittel und Zuschüsse


 
 

 

Die Erstellung des Angebots "Badumbau: 100 Beispiele und 3D-Online-Badplaner"
wurde vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der VdK-Stiftung Hamburg gefördert.

Gefördert durch: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
VdK Stiftung Hamburg